50 Shades of Gay

Steffen030:

Schubladendenken gibt es nicht!

Ursprünglich veröffentlicht auf nandalya:

Wenn die Gesellschaft über Lesben spricht, hat sie sofort ein Bild vor Augen. Maskuline Frauen mit kurzen Haaren, die wie Männer wirken. Natürlich rauchen und trinken die alle und sind absolut gegen Mann. Aber stimmt die alte Formel noch, je kürzer die Haare, umso mehr homo ist der Mensch?

Kurze Pause, harter Schnitt. Zeit um ganz tief Luft zu holen. Nein, liebe LeserInnen, DIE typische Lesbe gibt es nicht. Aus Amerika sind Stereotypen über den großen Teich geschwappt, die uns Lesben gern klassifizieren. Da gibt es die Butches, die Lipstick Lesbians, die Femmes, um nur einige zu nennen. Und es gibt Yuki und mich.

Nach lesbischen Maßstäben bin ich eine Butch, Top, oder Alpha-Frau. Nur meine langen Haare passen nicht zum Klischee. Yuki klassifiziert die typische Femme. Aber in Wirklichkeit sind die Grenzen fließend. Yuki gegenüber bin ich niemals dominant. Wir entscheiden immer gemeinsam. Aber sie bekommt die Kinder. Und…

Original ansehen noch 146 Wörter

Brad Pitt bucht sich laut diverser Berichte seit ca. 10 Jahren männchliche Sexkontakte u.a. über RentBoy.com

Ursprünglich veröffentlicht auf Kulturclashing Blogazin:

Laut “Star Magazine” ist Brad Pitt bisexuell, wie seine Partnerin Angelina Jolie auch, deshalb funktioniere die Ehe anscheinend perfekt. Hollywood-Insider Hesham ‘Sham’ Ibrahim verkehrte lange Zeit in den gleichen sozialen Kreisen wie das Glamourpaar und erklärte: “Ich will Brad Pitts Sexualität nicht definieren aber […] er mag Kerle.” Ein bisschen schockierend ist es schon, dass sich Brad Pitt seine Männer akribisch über eine Stricher-Internetseite sucht, wie u.a. der Focus berichtet.

(Quelle: Focus.deCelebitchy.com, Klatsch-Tratsch.de, Twitter-Trend, Star-Magazine-Titelseite etc.).

Brad Pitt (C) Martin Döringer Brad Pitt (C) Martin Döringer

Original ansehen

Grundrechte von Intersexuellen werden oft verletzt

samp4a35863461c5589d

EU prangert Diskriminierung an – In vielen EU-Ländern werden die Grundrechte von Intersexuellen verletzt. Überall werden schon intersexuelle Säuglinge und Kleinkinder geschlechtszuweisenden Operationen unterzogen. Nur Malta stellt das seit neuestem unter Strafe.

In den meisten EU-Ländern ist die rechtliche und medizinische Situation für Intersexuelle noch immer unbefriedigend. Das geht aus dem Paper „The Fundamental Rights Situation of Intersex People“ hervor, das die European Union Agency for Fundamental Rights soeben veröffentlicht hat. Intersexuelle würden vielfach in ihren Grundrechten verletzt. […]

Textquelle: Tagesspiegel.de

Homophobie, 2197 Mal gemeldet

Ursprünglich veröffentlicht auf Le Nachbar:

Als die 18-jährige Violette ihrem Vater erzählt, dass sie homosexuell ist, schlägt er sie so heftig, dass ihr Arm bricht. Sie solle verrecken unter schlimmsten Schmerzen, sagt er zu ihr.

Eine 14-Jährige im Département Yvelines bei Paris erzählt ihren Schulkameraden, dass sie lesbisch ist. Die wollen sie daraufhin nicht mehr anfassen, aus Angst „sich anzustecken“. Sie werfen Steine auf ihre Mitschülerin, raten ihr, sich vor den Zug zu werfen. Später wirft eine Gruppe von Schülern sie über ein Treppengeländer.

Grégory und Antoine fahren in Paris mit der RER, als eine Frau beginnt, sie mit „dreckige Schwule“ zu beschimpfen und zu rufen: „Es lebe die Manif pour tous“ (die Bewegung, die gegen die Homo-Ehe mobil gemacht hat). Sie zieht sogar ein Elektrokabel aus der Tasche und schlägt auf die beiden ein.

Alle diese Vorfälle stehen im neuen Jahresbericht des französischen Vereins SOS Homophobie. Seit 1997 sammelt er Erfahrungsberichte, in denen Homosexuelle…

Original ansehen noch 329 Wörter

Benutz mich! Lust auf Unterwerfung

Benutz michVincent Andrews behandelt in diesem Sachbuch jede Facette des Themas Dominanz: von den Grundlagen über Fesselspiele und S/M bis hin zum Lifestyle.

« Sklaven und Meister, Handschellen und Streckgestelle, Nadeln und Bondage – dieses Buch ist das beste, wenn man wirklich wissen will, wie wilder und hemmungsloser Sex unter richtigen Männern funktioniert! Vincent Andrews behandelt in diesem Sachbuch jede Facette des Themas Dominanz: von den Grundlagen über Fesselspiele und S/M bis hin zum Lifestyle. Der Autor bezieht sich dabei auf seine eigenen Erfahrungen und benennt die Risiken. Die Umsetzung von Fantasien sowie die soziale Komponente der Ledergemeinde stehen im Focus des Autors. In einer direkten Sprache mit einer Vielzahl von Verweisen und Originaltönen beschreibt er die Mechanismen, wie eine Beziehung zwischen einem Dom und einem Sub ausgelebt werden können. »

Bildquelle und Kurzbeschreibung via Amazon

Alle Buchtipps zusammengefasst
hier im Blog oder andere Tipps bei steffen030:eXtra