Homophobie, 2197 Mal gemeldet

Le Nachbar

Als die 18-jährige Violette ihrem Vater erzählt, dass sie homosexuell ist, schlägt er sie so heftig, dass ihr Arm bricht. Sie solle verrecken unter schlimmsten Schmerzen, sagt er zu ihr.

Eine 14-Jährige im Département Yvelines bei Paris erzählt ihren Schulkameraden, dass sie lesbisch ist. Die wollen sie daraufhin nicht mehr anfassen, aus Angst „sich anzustecken“. Sie werfen Steine auf ihre Mitschülerin, raten ihr, sich vor den Zug zu werfen. Später wirft eine Gruppe von Schülern sie über ein Treppengeländer.

Grégory und Antoine fahren in Paris mit der RER, als eine Frau beginnt, sie mit „dreckige Schwule“ zu beschimpfen und zu rufen: „Es lebe die Manif pour tous“ (die Bewegung, die gegen die Homo-Ehe mobil gemacht hat). Sie zieht sogar ein Elektrokabel aus der Tasche und schlägt auf die beiden ein.

Alle diese Vorfälle stehen im neuen Jahresbericht des französischen Vereins SOS Homophobie. Seit 1997 sammelt er Erfahrungsberichte, in denen Homosexuelle…

Ursprünglichen Post anzeigen 329 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s