Bayer verkaufte HIV-kontaminierte Impfungen

Harley D. Bieder

image

Im Jahr 2014 ist eine umfassende Studie eines Professors der California State University pupliziert worden, die sich mit der Firma Bayer in den 80er Jahren auseinandersetzt: Dieser Studie nach hat der Chemiekonzern Bayer im Jahr 1985 wissentlich mit HIV infizierte Impfungen gegen Blutererkrankungen nach Asien und Südamerika verkauft.

Bis auf wenige Ausnahmen, die NY Times und vereinzelte Onlinequellen haben über das Thema berichtet, hat der Skandal kaum Beachtung in den Medien gefunden. Im Jahre 2007 hat der WDR eine Dokumentation mit dem Titel ‘Tödlicher Ausverkauf – wie AIDS nach Asien kam’ ausgestrahlt. Eine Massenklage asiatischer Kläger zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist nie zu nennenswerten Ergebnissen gekommen, geschweige denn, dass darüber berichtet wurde.

viaBayer verkaufte HIV-kontaminierte Impfungen | NEOPresse – Unabhängige Nachrichten.

Ursprünglichen Post anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s